Keine Förderung der Nordumgehung Elsdorf

Die Elsdorfer Bürger müssen weiter auf die Nordumgehung warten. Dies wird aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Guido van den Berg zum Stand der Förderung deutlich.

Vorgehen der Kreisverwaltung wirft Fragen auf

Zwar hatte die Verwaltung des Rhein-Erft-Kreises in einer Vorlage angekündigt, die Mittel für einen Baubeginn nun zu beantragen, allerdings dabei auch auf noch ausstehende Planungsgespräche verwiesen. Inzwischen steht fest, dass es im laufenden Förderzeitraum nicht zu einem Baubeginn kommen wird. Hauptgrund dafür ist, dass der Kreis selber der Nordumgehung nicht die höchste Priorität einräumt.

Der Landtagsabgeordnete der SPD Guido van den Berg meint dazu:

„Es ist sehr bedauerlich, dass die dringend benötigte Entlastung für die Elsdorfer weiter auf sich warten lässt. Ich finde, die Kreisverwaltung hätte hier mit offenen Karten spielen müssen, den offenbar war schon länger klar, dass die Elsdorfer Nordumgehung kaum Aussichten auf baldige Realisierung hat. Denn die Antwort der Landesregierung macht deutlich, dass der Kreis selber andere Maßnahmen als wichtiger bewertet und deshalb die Nordumgehung zurückstehen muss.“

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag, Dierk Timm, bedauert die Entwicklung ebenfalls:

„Es wäre gut gewesen, wenn hier von Seiten der Verwaltung deutlicher gemacht worden wäre, dass die Elsdorfer Nordumgehung hinter anderen Projekten im Kreis eingeordnet wird. So wurden den Elsdorfern falsche Hoffnungen gemacht, die sich nun zerschlagen haben.“

Die Sozialdemokraten sind sich aber einig, dass Vorhaben Nordumgehung weiter voran zu treiben:

„Esch, Angelsdorf und der Hauptort brauchen diese Entlastungsstrecke. Deshalb werden wir uns weiter dafür einsetzen, dass die Nordumgehung kommt. Ganz wichtig ist aber, dass zukünftig mit offenen Karten gespielt wird.“

Sehen Sie hier die Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten Guido van den Berg: Antwort auf Kleine Anfrage 282