143 Meter über der Königshovener Höhe

Guido van den Berg MdL auf dem Windrad über dem ehemaligen Tagebau Garzweiler

„Als ich durch die Luke auf das Dach des Generators gestiegen bin, da hatte ich schon richtig Respekt vor dem Blick in die Tiefe“ erklärte der Landtagsabgeordnete Guido van den Berg. Er folgte einer Einladung des Stromanbieters Innogy die Windkraftanlage 11 im Windpark Königshovener Höhe zu besteigen.

Die 143 Meter bis zum Erreichen der Narbenhöhe waren spannend und aufwendig zugleich: „Nur mit professionellem Klettergurt, spezieller Sicherheitstechnik und kundiger Einweisung war das Besteigen möglich. Aber von Oben hat man eine einzigartige und sehr ungewöhnliche Perspektive auf die Heimat“ erklärte Guido van den Berg.

Die 21 Windenenergieanlagen, die die RWE-Tochter gemeinsam mit der Stadt Bedburg betreibt, haben incl. der Rotorblätter eine Gesamthöhevon 200 Metern. Sie verfügen über eine installierte Gesamtleistung von 67 MW. Der Windpark steht auf dem Gelände des rekultivierten Tagebaus Garzweiler. „Einen symbolischeren Platz für Strukturwandel im Rheinischen Revier gibt es kaum“ so der SPD-Abgeordnete.