Glückwünsche an Klaus Gülden

Guido van den Berg gratuliert Klaus Gülden in Bergheim-Auenheim
Dr. Kai Faßbender, Guido van den Berg und Klaus Gülden

Ins Festzelt in Bergheim-Auenheim überbrachte der SPD-Kreisvorsitzende Guido van den Berg herzliche Glückwünsche an Klaus Gülden zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.

Der Auenheimer hat sich unter anderem in der Kommunalpolitik engagiert. Von 1969 bis 1975 war er Mitglied des Bedburger Rates, nach der kommunalen Neugliederung bis 2004 Mitglied des Bergheimer Stadtrates.

30 Jahre, von 1974 bis 2004, war er Ortsvorsteher von Auenheim und kümmerte sich unter anderem um die Integration der vielen Ausländer in Auenheim, deren Anteil bei 50 Prozent liegt. 1999 wurde er Ehrenbürger der Stadt Bergheim.

Klaus Gülden war Gründungsmitglied der Heimatfreunde Niederaußem / Auenheim und 20 Jahre Schatzmeister des Vereins. Er setzte sich dafür ein, dass der Ordenshof in Auenheim nicht abgerissen, sondern restauriert wurde. Der Ordenshof ist heute das das meist genutzte Bürgerhaus in der Stadt Bergheim und Klaus Gülden sein "guter Geist".

Der Auenheimer war außerdem Gründungsmitglied des Bürgervereins "St. Florian Auenheim", dessen Schwerpunkt in der Jugendarbeit liegt, und der KG "Fidele Geister". Dem Vorstand der Karnevalisten gehörte er bis 2004 an, beim Bürgerverein ist er von Beginn an Vorsitzender.

Mit seiner Familie gründete Gülden 1980 die Funken- und Tanzgarde, deren Vorsitzender er bis 2003 war