• Den Strukturwandel im Rhein-Erft-Kreis gestalten!

    Treffpunkt für neue Ideen: Wenn wir Energieregion bleiben wollen und Energiekompetenz behalten wollen, müssen wir jetzt starten. weiter

    Das Gutachten: "Präventiver Strukturwandel in der IRR" von Dr. Gärtner
  • Die Kohle aus dem Feuer holen?

    Impulse für die Innovationsregion Rheinisches Revier: Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat zu einer Fachtagung auf Schloss Bedburg mit NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und namhaften Wissenschaftlern eingeladen. weiter

    Guido van den Berg MdL, Sebastian Hartmann MdB, Svenja Schulze MdL
  • Hannelore Kraft: Chemische Verwertung im Hinterkopf

    "Wir reden heute immer nur über die energiewirtschaftliche Verwendung von Braunkohle, also über die Verbrennung im Kraftwerk. Es ist aber denkbar, dass irgendwann auch eine chemische Verwertung wirtschaftlich interessant wird. RWE treibt diese Technologieforschung voran. Diese Option gilt es im Hinterkopf zu behalten." Handelsblatt 19.01.2016

    Hannelore Kraft

„Vorteile für Pendler“

Zum Fahrplanwechsel am 11.12.2016 verbessert sich für viele Pendler die Anbindung des Gewerbegebiets in Bergheim-Paffendorf. „Die Fahrzeiten der Linie 945 wurden so verändert, dass sie besser zu den Schichtzeiten bei TK-MAXX und AO passen“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dierk Timm. „Damit entfallen lästige Wartezeiten“, ergänzt der Landtagsabgeordnete Guido van den Berg.
  • Pressemitteilung · Bergheim · Montag · 28.11.2016 · Weiterlesen »

Dagmar Andres, Guido van den Berg und Brigitte Dmoch-Schweren sollen wieder in den Landtag

Ute Meiers, Hubertus Heil MdB, Brigitte Dmoch-Schweren MdL, Guido van den Berg MdL, Dagmar Andres MdL und Dierk Timm
Mit einem klaren und eindeutigen Votum von rund 90 Prozent hat der Kreisparteitag der Sozialdemokraten im Rhein-Erft-Kreis in Kerpen die drei Abgeordneten Dagmar Andres, Guido van den Berg und Brigitte Dmoch-Schweren wieder für den Landtag nominiert. Die Mitglieder entschieden dies an einem ungewöhnlichen Ort: Im Kinosaal des Capitol-Theaters waren sie zusammen gekommen und wurden auch prompt mit einem Kinospot der Rhein-Erft SPD begrüßt. Neben den Wahlen wurde mit Spannung die Rede des stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Hubertus Heil erwartet.

Vision von einer neuen Stadt

Guido van den Berg MdL, Rolf-Martin Schmitz (RWE), Hannelore Kraft MdL und Thomas Körber (RWE) im Tagebau Hambach
Die „modernste Stadt Europas“ möchte die SPD im Braunkohlenrevier in einem rekultivierten Tagebau errichten. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft selbst stellte in dieser Woche die Vision von einer nachhaltigen, ökologisch vorbildlichen Stadt mit globaler Ausstrahlung vor. „NRW 2030“ heißt das von der Landes-SPD vorgelegte Thesenpapier. Geprägt sein soll das Vorhaben von „sozialem Zusammenhalt, ökologischer Nachhaltigkeit und wirtschaftlichem Erfolg“.
  • Pressespiegel · Rhein-Erft-Kreis · Samstag · 26.11.2016 · Weiterlesen »

„Sowas bleibt nicht im Hemd stecken“

Innenminister Ralf Jäger MdL, Guido van den Berg MdL und Polizeipräsident Dirk Weinspach
„Ihnen wird schon als Familienvater anders, wenn sie mit Eisenstangen bewaffneten Vermummten gegenüber stehen und diese bitten müssen, Gefahrenbereiche zu verlassen“ so schilderte ein RWE-Mitarbeiter seine Begegnungen im Hambacher Forst. Ein Forstarbeiter betonte: „Wir sind nicht für solche Konfliktsituationen gerüstet, wir wollen hier nur unsere ganz normale Arbeit machen.“ Und mehrere Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes schilderten wie sie von einem brennenden Molotowcocktail getroffen wurden oder sogar private PKW’s bei der Heimfahrt nach Dienstschluss attackiert wurden. Eine Mitarbeiterin, der dies jüngst passierte sagte: „Während der Fahrt landete der Stein in meiner Autoscheibe, den Schreck vergisst man nicht.“
  • Meldung · Hambacher Forst / Düsseldorf · Montag · 21.11.2016 · Weiterlesen »

SPD für Bewerbung des Rheinischen Reviers zu Regionalen 2022 und 2025

Dierk Timm, Rainer Thiel MdL, Guido van den Berg MdL, Stefan Kämmerling MdL
Das Landeskabinett hat beschlossen, das Strukturförderungsprogramm der Regionalen auch in den Jahren 2022 und 2025 fortzuführen. Bis zum 9. Dezember 2016 können sich Regionen um die Ausrichtung einer Regionale bewerben. Die Entscheidung zur Vergabe der Regionalen erfolgt durch eine Fachjury im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens. Gerne möchte ich dazu aufrufen, dass sich auch das Rheinische Reviert für die Regionalen 2022 und 2025 bewirbt.
  • Pressespiegel · Bergheim / Grevenbroich · Freitag · 18.11.2016 · Weiterlesen »

„Demokratie ist verletzlich.“

Unter Leitung Beate Wallraffs besuchte die AWO Stommeln ihren Abgeordneten Guido van den Berg in Düsseldorf.
Mitglieder der AWO Stommeln zu Besuch bei ihrem Abgeordneten Guido van den Berg im Landtag

Kommunen im Rhein-Erft- Kreis erhalten über 379.000 Euro für Projekte aus dem Förderprogramm für benachteiligte Stadtquartiere

Der Einsatz für die Fördermittel hat sich gelohnt. So werden bereits zu Beginn des nächsten Jahres 379.400 Euro für Projekte in den Kommunen des Rhein-Erft-Kreises zur Verfügung gestellt.

„Strukturwandel im Rheinischen Revier muss alle Menschen mitnehmen“

Peter Münstermann MdL, Bürgermeister Sascha Solbach,  Stefan Kämmerling MdL, Guido van den Berg MdL, Bürgermeister Hermann Heuser, Rainer Thiel MdL und Marc Herter MdL
Im Forum Terra Nova, direkt an der Kante zum Tagebau Hambach, diskutierten Experten aus Politik, Forschung und Wirtschaft zusammen mit der interessierten Öffentlichkeit im Rahmen einer "Zukunftskonferenz" der NRW-SPD Landtagsfraktion über Konzepte für einen gelingenden Strukturwandel.
  • Pressemitteilung · Elsdorf · Dienstag · 15.11.2016 · Weiterlesen »

Schwerlastverkehr auf Ausweichstrecke durch Rheidt-Hüchelhoven muss eingedämmt werden

Guido van den Berg MdL, Fadia Faßbender, Dierk Timm
Die SPD begrüßt die Entscheidung des Verkehrsausschusses des Bundestages vom 09.11.2016, die LKW-Maut auf alle Bundesstraßen in Deutschland auszuweiten. „Ab 01.07.2018 wird die LKW-Maut auch auf den Bundestraßen im Rhein-Erft-Kreis für mehr Ruhe sorgen. In der letzten Zeit nutzen viele LKW die Bundesstraßen, um die Kosten für die Maut auf der Autobahn zu umgehen. Das hat nicht nur zu mehr Belastungen und Beschädigungen der Bundesstraßen geführt, vor allem die Menschen in den Ortschaften entlang der Bundesstraßen fühlten sich durch den LKW-Lärm besonders gestört. Ihre Gesundheit und ihre Lebensqualität wurden beeinträchtigt. So etwa entlang der B477 („Düsseldorfer Straße“) in Rheidt-Hüchelhoven. Es freut mich, dass nun eine Entlastung naht“, berichtet der SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Guido van den Berg.
  • Pressemitteilung · Bergheim Rheidt-Hüchelhoven · Montag · 14.11.2016 · Weiterlesen »

Respekt vor engagierter Polizeiarbeit

Auf Nachtschicht: Polizeioberkommissar Daniel Anker, Landtagsabgeord-neter Guido van den Berg und Polizeihauptkommissar Frank Völker
Einen ungewöhnlichen, aber aufschlussreichen Start ins Wochenende hatte der Landtagsabgeordnete Guido van den Berg am 11.11. Pünktlich um 22 Uhr freitagabends ging er als Passagier von 2 Beamten der Polizeiwache Nord in Bergheim auf nächtliche Patrouillenfahrt.

Sicherheitstag Rhein-Erft 2016

Bürgerin testet Einbruchsschutz an einem Fenster
Hier können Sie die Eröffnungsrede des stellv. Landrates Guido van den Berg MdL anlässlich des Sicherheitstages Rhein-Erft 2016 am Sonntag, 6. November 2016 im Haus des Handwerks in Frechen nachlesen

94,85 Prozent für Dierk Timm

Guido van den Berg MdL, Martin Schulz MdEP und Dierk Timm
Mit einem Traumergebnis von 94,85 Prozent wurde der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Dierk Timm als Kandidat für den Deutschen Bundestag im Rhein-Erft-Kreis nominiert. Auf einem SPD-Parteitag entsendeten über 150 Mitglieder den Pulheimer und feierten gleichzeitig den Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz MdEP als Gastredner.

Modellrechnung zum GFG 2017 ergibt für den Rhein-Erft-Kreis und die Städte finanzielle Zuweisungen des Landes von mehr als 175 Mio. Euro!

Dagmar Andres MdL, Guido van den Berg MdL und Brigitte D'moch-Schweren MdL
Auch im Jahr 2017 können die nordrhein-westfälischen Kommunen wieder mit einer deutlichen Unterstützung durch das Land rechnen. „Nach der von der Landesregierung veröffentlichten neuen Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz 2017 (GFG 2017) wird den Städten, Gemeinden und Kreisen die Rekordsumme in Höhe von insgesamt 10,64 Milliarden Euro zur Verfügung stehen!“, erläutert die Landtagsabgeordnete Brigitte Dmoch-Schweren.
  • Pressemitteilung · Rhein-Erft-Kreis / Düsseldorf · Freitag · 28.10.2016 · Weiterlesen »

Löchrige Erfttalstraße muss im Blick bleiben

Guido van den Berg und Fadia Faßbender an der L 122 Erfttalstraße
Bei einem vor-Ort-Termin konnte sich der SPD-Landtagsabgeordnete Guido van den Berg zusammen mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden im Rat der Stadt Bergheim Fadia Faßbender über Schäden an Straßen in Bergheim informieren. Im Anschluss an den Termin hat Guido van den Berg beim Verkehrsministerium NRW um Information zu geplanten Maßnahmen zur Beseitigung der Schäden gebeten.
  • Pressemitteilung · Bergheim · Montag · 17.10.2016 · Weiterlesen »

„Ideologie darf Strafverfolgungsauftrag nicht einschränken“

Ausgebranntes Trafohäuschen an der Hambach Bahn
„Wie für viele anderen Bürgerinnen und Bürger, sind auch für mich die Entscheidungen und Einlassungen der Staatsanwaltschaft Köln zur Gewalt im Hambacher Forst nicht mehr nachvollziehbar“ erklärt der SPD-Kreisvorsitzende Guido van den Berg mit Blick auf offenbar angeordneten zügigen Freilassungen von Straftätern durch die Kölner Ermittlungsbehörde am späten Abend des 7. Oktober - ohne dass die Polizei die Identität feststellen konnte.
  • Pressemitteilung · Rhein-Erft-Kreis · Freitag · 14.10.2016 · Weiterlesen »

Handlungsbedarf bei Bahnhöfen im Kreis

Dierk Timm, Guido van den Berg MdL und Dr. Kai Faßbender in der RB 38
Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) hat seinen jährlichen Bericht zur Stationsqualität vorgelegt. Viele Stationen im Rhein-Erft-Kreis weisen dabei Mängel auf. „Das überrascht uns nicht“, kommentiert der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dierk Timm. „Insbesondere die Stationen entlang der Erftstrecke, deren Zustand sich durchgehend weiter verschlechtert hat, sind in keinem guten Zustand.“ Timm setzt darauf, dass eine grundlegende Sanierung und Umgestaltung der Bahnhöfe im Zuge des S-Bahn-Ausbaus im Kreis erfolgt, der von der SPD aktiv vorangetrieben wird. „Viele kleinere Mängel ließen sich aber auch sofort abstellen“, appelliert Timm an die Verantwortlichen beim NVR. "Das Ergebnis unterstreicht den dringenden Handlungsbedarf auf der Erftstrecke. Hier muss die S-Bahn nicht nur aus Mobilitätsgründen dringend realisiert werden. Da werden wir nicht locker lassen," ergänzt Guido van den Berg MdL.

  • Pressemitteilung · Bergheim · Mittwoch · 12.10.2016 · Weiterlesen »

"Energiewende-Interessen der ‚Bourgeoisie‘ anstelle der ‚Citoyen‘?“

Lesen Sie hier den Beitrag "Braunkohle aus dem Feuer holen", den Guido van den Berg MdL für die August Ausgabe 2016 von Bergbau beisteuern durfte. Dies ist die Zeitschrift des Rings Deutscher Bergingenieure, der berufsständischen Vereinigung dieser Zunft.

Züge der RE8 zwischen Pulheim und Köln verkehren wieder mit voller Kapazität

Dierk Timm und Guido van den Berg im Führerstand der RB 38
Laut der Deutschen Bahn verkehren die Züge der RE8 zwischen Pulheim und Köln wieder mit voller Kapazität, nachdem die Züge im September immer wieder nur mit einem statt mit zwei Triebwagen verkehrten. Hierdurch mussten regelmäßig Reisende auf dem Bahnsteig zurückbleiben und diejenigen, die in den Zug gelangen konnten, hatten unter der Überfüllung zu leiden. Der SPD-Landtagabgeordnete Guido van den Berg hatte sich daher an die Deutsche Bahn gewandt und um Behebung der Problematik gebeten.
  • Pressemitteilung · Pulheim · Dienstag · 11.10.2016 · Weiterlesen »

RWE muss Bodenabsenkung auf der L93n beseitigen

2016-09-28 Guido van den Berg MdL und Fadia Faßbender an der L 93 in Quadrath-Ichendorf
Bei einem vor-Ort-Termin konnte sich der SPD-Landtagsabgeordnete Guido van den Berg zusammen mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden im Rat der Stadt Bergheim Fadia Faßbender über Schäden an Straßen in Bergheim informieren. Im Anschluss an den Termin hat Guido van den Berg beim Verkehrsministerium NRW um Information zu geplanten Maßnahmen zur Beseitigung der Schäden gebeten.
  • Pressemitteilung · Bergheim · Montag · 10.10.2016 · Weiterlesen »

Wir erwarten fairen Umgang mit den Mitarbeitern!

Harald Könen, Günther Janssen, Guido van den Berg
Einen Tag nach der Bekanntgabe der weitgehenden Schließung des Standortes Elsdorf der Zuckerfabrik von Pfeifer & Langen traf sich der SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Guido van den Berg gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden des Standorts, Günther Janssen, und dem Kreisvorsitzenden der Afa (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen der SPD), Harald Könen, im Betriebsgebäude. Günther Janssen informierte über die überraschende Bekanntgabe der Schließung durch die Geschäftsführung am Vortag und stellte dar, dass von den rund 190 Beschäftigten insgesamt 130 Arbeitsplätze betroffen sein werden. Es sei eine Verlagerung der Verpackung und Veredlung an andere Standorte geplant und lediglich die Logistik und die Forschung und Entwicklung sollten bis auf weiteres in Elsdorf verbleiben.
  • Pressemitteilung · Elsdorf · Mittwoch · 05.10.2016 · Weiterlesen »

Gemeinden im Rhein-Erft-Kreis erhalten vom Land über 37 Millionen Euro zur Sanierung, Modernisierung und Ausbau der Schulen

"Die Kommunen im Rhein-Erft-Kreis und der Kreis selber erhalten durch ‚Gute Schule 2020‘ bis zum Jahr 2020 ein Kreditkontingent in Höhe von insgesamt 37 Millionen Euro. Pro Jahr sind das über 9 Millionen Euro“, so Landtagsabgeordneter Guido van den Berg.
  • Pressemitteilung · Düsseldorf / Rhein-Erft-Kreis · Freitag · 30.09.2016 · Weiterlesen »

Hannelore Kraft: „Strukturwandel ohne soziale und ökonomische Brüche gestalten.“

Matthias Hartung (RWE), Guido van den Berg MdL, Hannelore Kraft MdL, Thomas Körber (RWE), Bärbel Lacroix-Kratz (RWE), Rolf-Martin Schmitz (RWE), und Harald Louis (RWE) im Tagebau Hambach.
Das Energie- und Industrieland Nordrhein-Westfalen sei beim Thema Energie auf eine Versorgungssicherheit und bezahlbare Strompreise angewiesen. Dies stellte die SPD-Landesvorsitzende und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft jetzt während eines Besuchs im Tagebau Hambach klar. Vor Ort informierte sich Kraft über den aktuellen Stand von Braunkohlengewinnung und Rekultivierung. „Ich setze mich dafür ein, dass das so bleibt. Mit der Leitentscheidung hat die Landesregierung der Braunkohle eine klare Perspektive gegeben, die der Bedeutung der Braunkohle für eine sichere Energieversorgung gerecht wird. Die Menschen im Revier erwarten zu Recht Verlässlichkeit. Der bereits begonnene Strukturwandel muss weiter ohne soziale und ökonomische Brüche gestaltet werden. Hieran müssen das Unternehmen und die Bundespolitik aktiv mitwirken“, stellte Kraft fest.
  • Pressemitteilung · Tagebau Hambach · Donnerstag · 29.09.2016 · Weiterlesen »

Minister Duin ruft IRR zur Teilnahme an Regionale auf.

v.l.n.r.: Minister Garrelt Duin, Guido van den Berg MdL, Dr. Roh Pin Lee, Bürgermeister Sascha Solbach, Dirk Schumacher (RWE), Prof. Robert Schlögel (MPI Mülheim) und Prof. Harald Bolt (FZ Jülich)
Auf volle Reihen konnte der NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin bei der jüngsten Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung im Bedburger Schloss blicken. Über 100 Teilnehmer wollten darüber diskutieren, welche Einstellungen und Überzeugungen fuer einen gelungenen Strukturwandel tragend sind. Minister Duin rief die Region dazu auf, sich ihrer Stärken bewusst zu machen: "Das Rheinische Revier steht durch die Energiewende vor grossen Veränderungen, aber das Umfeld ist hier duch Wissenschaftsstandorte und weitere Industrie deutlich stärker als zum Beispiel im Ruhrgebiet. Das Land will den im Braunkohlenrevier anstehenden Wandel fördern. Die entscheidenden Impulse müssen aber vor Ort entwickelt werden." Dann machte es der Minister sehr konkret und forderte dazu auf, dass sich die Innovationsregion Rheinisches Revier (IRR) für die Regionalen 2022 und 2025 bewerben sollte, bei denen das Land seine Städtebaufördermittel konzentriert. "Die riesigen Flächen der ehemaligen Tagebaulandschaften sind eine große Chance für die Wachstumsregion im Rheinland. Sie können hier Strukturwandel in Echtzeit zeigen“ so Minister Duin.

  • Pressemitteilung · Bedburg · Samstag · 17.09.2016 · Weiterlesen »

"Müllers Esel, das bis Du“

Mühlen-Erzählreise in Paffendorf
Lesen Sie hier das Grußwort des stellv. Landrates Guido van den Berg MdL anlässlich der „Erzählreise durch rheinische Mühlen“ am 16.09.2016 auf der Paffendorfer Mühle, Mühlenwehr 23 in Bergheim-Paffendorf.

Das Land hilft Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim mit insgesamt 3.513.698 Euro

„Die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen erhalten laut einer aktuellen Modellrechnung des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr rund 332.158.666 Euro zusätzlich vom Land. Möglich wird dies durch die Abrechnung der Einheitslasten des Jahres 2015. Für die Städte Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim bedeutet das im Jahr 2017 Mehreinnahmen von zusätzlich rund 3.513.698 Euro“, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Guido van den Berg.
  • Meldung · Düsseldorf / Rhein-Erft-Kreis · Donnerstag · 08.09.2016 · Weiterlesen »